Computertomographisch (CT) gesteuerte Injektionen an der Wirbelsäule

Die exakte Darstellbarkeit der komplexen anatomischen Strukturen an der Wirbelsäule durch einen Computertomographen nutzen wir, um mit äußerster Präzision schmerzlindernde, entzündungshemmende Medikamente oder Biologica unmittelbar in schmerzende Strukturen wie Wirbelgelenke, Nervenwurzeln oder in einen Bandscheibenvorfall zu injizieren.

Der Vorteil dieser CT-gesteuerten periartikulären (PAT), periradikulären (PRT) oder periduralen (PDI) Injektionsbehandlung liegt in der hohen Effektivität der Schmerzlinderung bei maximaler Risikominimierung für den Patienten.