3D-Wirbelsäulenvermessung

Dieses lichtoptische strahlungsfreie Verfahren erstellt computergestützt eine exakte dreidimensionale Abbildung der Rückenoberfläche. 
Aus dieser Darstellung lassen sich der Wirbelsäulenverlauf, die Rotation der einzelnen Wirbelkörper zueinander, der Beckenstand und muskuläre Ungleichgewichte exakt erkennen.

Zur Anwendung kommt die 3D-Wirbelsäulenvermessung bei Wirbelsäulenverkrümmungen, wie z. B. Skoliosen, Hohlkreuz oder Rundrücken, bei Beinlängendifferenzen, Beckenschiefstand sowie schmerzhaften Verspannungen der Nacken- und Rückenmuskulatur.

Da die Methode frei von Strahlenbelastungen ist, kann sie ohne Bedenken im Wachstumsalter sowie bei Schwangeren angewendet werden. Insbesondere bleibt Kindern mit Wirbelsäulenleiden ein zur Verlaufskontrolle notwendiges häufiges Röntgen erspart.