Kapselrelease, Arthrolyse

Diagnose: Schultersteife (frozen shoulder, Periarthritis humeroscapularis, adhäsive Kapsulitis)

Die „schmerzhafte Schultersteife“ bezeichnet eine Symptomatik, die vielfältige Ursachen haben kann. 
Bei der primären Form der adhäsiven Kapsulitis ist die Ursache der Gelenkkapselentzündung und -schrumpfung unbekannt. Bei der sekundären Form können neben Operationen und Verletzungen auch Erkrankungen des Subakromialraumes, lang andauernde Immobilisation und besonders auch Veränderungen der Rotatorenmanschettensehnen, beispielsweise ein Riss, zugrunde liegen. Durch Vermeidung schmerzhafter Bewegungen des Schultergelenks kommt es zu einem Verkleben und Schrumpfen der Gelenkkapsel. Dies führt zu einer zunehmenden Unbeweglichkeit des Schultergelenks.

In der Regel stellt sich im Krankheitsverlauf spontan eine weitgehende Beweglichkeit der Schulter wieder ein, sobald sich die entzündlichen Veränderungen an der Gelenkkapsel zurückgebildet haben; jedoch kann dieser Verlauf auch trotz einer intensiven konservativen Therapie mehrere Monate oder sogar Jahre andauern.

Schnelle Hilfe verspricht dann ein arthroskopischer Eingriff, bei dem die schmerzverursachende entzündete Gelenkschleimhaut ganz oder teilweise entfernt wird. Zudem werden die Verklebungen der Gelenkkapsel aufgelöst, wodurch das Gelenk wieder beweglich wird.